Login
E-Mail
Passwort
Fehler
Sie befinden sich hier: TV+HEIMKINO > Kaufberatung
25.02.2012 / Filmtipps / Dani Maurer, outnow.ch

EINSPRUCH!

Anwälte tragen schicke Krawatten, wälzen Ordner und halten Reden. Das alles im Dienst einer Wahrheit. Mitunter scheitern sie tragisch.




Mick Haller ist ein Anwalt, der auch vor den schwierigsten Fällen nicht zurückschreckt. Sein alter Lincoln ist sein Büro, sodass er immer dort ist, wo er gebraucht wird. So soll er der stinkreichen Familie Roulet aus der Patsche helfen, deren Sohn angeblich eine Prostituierte verprügelt hat. Haller steckt einen fetten Scheck ein und beginnt mit den Recherchen. Doch je tiefer er gräbt, desto schwammiger wird die Aussage seines Klienten. Schon bald wirds brenzlig: Hallers Detektiv-Kumpel wird über den Haufen geschossen. Hat der reiche Sohnemann Dreck am Stecken, oder ist er, wie Haller, nur ein Spielball einflussreicher Mächte?

 

Michael Connellys bekannter Roman The Lincoln Lawyer fand 2011 den Weg auf die Leinwände. Unter der Regie von Brad Furman (The Take) wirft sich nun Matthew McConaughey als glatter Anwalt ins Getümmel und versucht der Geschichte von Louis Roulet ­alias Ryan Phillippe auf den Grund zu gehen. Das ist nicht nur spannend, sondern auch intensiv, zumal man in dieser Geschichte einfach keiner Figur so richtig trauen kann. Aber genau das machen gute Thriller aus. Die DVD von The Lincoln Lawyer bietet als Bonusmaterial ein Making-of und verschiedene Clips zu den Hintergründen des Films. Qualitativ wird ein solides und klares Bild gezeigt, und sogar in der deutschen Sprachversion ist der Ton sauber abgemischt und überzeugend.

 

Jungdynamisch

Junge, schnittige Anwälte gibt es aber natürlich nicht erst seit gestern. Schon 1993 musste sich Tom Cruise in The Firm behaupten, dessen Vorlage aus der Feder von John Grisham stammt. Unter der Regie von Altmeister Sydney Pollack findet Cruise als Studienabgänger Mitch McDeere scheinbar den perfekten Job in einer Kanzlei. Die Chefs verlangen viel von ihren Angestellten, kümmern sich aber dafür überdurchschnittlich um die Belegschaft. Wer einmal in der Kanzlei ein Teil der Familie war, verlässt diese nicht mehr lebend. Kein Wunder, kommt bald die Polizei ins mörderische Spiel, da die Anwaltskanzlei ihre Finger auch noch in dreckigen Geschäften hat.

 

 

The Firm ist ein Hochglanz-Thriller, der von der ersten Minute an packt und den Zuschauer nicht mehr loslässt. Tom Cruise, Gene Hackman und Holly Hunter zeigen schauspielerische Glanzleistungen. Leider ist auf der DVD nur der Trailer des Films zu finden, immerhin lässt die technische Umsetzung bei Bild und Ton keine Wünsche offen.

 

Pakt mit dem Teufel

Ein anderer Jungspund im Anzug ist Kevin Lomax. Er hat bisher noch keinen Fall vor Gericht verloren und wird deswegen von der New Yorker Anwaltskanzlei von John Milton kontaktiert. Als er sich dort in die Fälle hineinarbeitet, häufen sich die mysteriösen Vorkommnisse daheim und im Büro. Die Gattin dreht durch, und der Chef gibt sich geheimnisvoll und von teuflischer Natur.

 

 

The Devil’s Advocate bietet mit Al Pacino nicht nur einen richtig charismatischen Bösewicht, sondern mit dem Duo Keanu Reeves und Charlize Theron auch frische Starpower. Unter der Regie von Taylor Hackford sind Spannung und Thrill garantiert, da darf auch der Schuss Übersinnlichkeit (sprich: Spezialeffekte) nicht fehlen.

 

Der Film hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel, und das sieht man dem Bild auch in einigen Szenen an. Der Ton hingegen passt optimal und kommt kraftvoll und gut abgemischt durch die Lautsprecher. Als Bonusmaterial ist höchstens der Original-Audiokommentar von Regisseur Taylor Hackford sehens- beziehungsweise hörenswert.

 

Weitere Infos im Web:

http://www.outnow.ch
Share

LESERTREND

Meistgelesene
Neuste Artikel